B-Wurf Appenzeller Sennenhunde

Unsere Vanille von Brogershaus wurde am 7. September 2014 von dem Appenzeller Sennenhund-Rüden Balou von Gudys Koppel gedeckt. Am 8. November 2014 hat sie 7 Welpen geboren.

Pedigree der Verbindung: Pedigree Balou x Vanille


 

Sonntag, 14. Dezember 2014: Die Welpen leben mittlerweile jeweils einen halben Tag draussen in unserem Gartenhäuschen. Bei trockenem Wetter haben sie Auslauf und können dort in einem kleinen Welpenspielgarten Erfahrungen mit einer Wackelbrücke, einem Agilitytunnel, Flatterband, Blechspielzeug und verschiedenen Untergründen machen. Täglich bekommen sie auch reihum Besuch von ihren neuen Familien und von Leuten und Bekannten unterschiedlichen Alters.


Montag, 8. Dezember 2014: Wir sind wieder zehn Tage weiter. Alle Hündchen haben ein Gewicht von knapp 3 kg, gehen tagsüber für eine Weile (2 Stunden (+)) in den Garten und fressen feste Nahrung. Wir haben mit Tatar angefangen, im Wechsel mit Milchprodukten (Joghurt, Hüttenkäse). Dann kommt Rinderhackfleisch dazu. Mittlerweile bekommen die Welpen das gleiche BARF-Futter, das auch unsere erwachsenen Hunde speisen.


Seit Mittwoch, 26. November 2014, füttern wir mit „Welpenmilch“ zu. Das ist einstweilen 3 Mal am Tag eine „lustige“ Einlage .

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Neues vom 24. November 2014: Die Welpen sind nun 17 Tage alt. Noch gibt es nicht übermäßig viel zu berichten. Die Bilder sehen auf den ersten Blick auch alle gleich aus: Ein Haufen kleiner Appenzeller Sennenhunde, meist schlafend, ansonsten speisend, an Mutters Brust.

Und da greifen sie ordentlich zu! Besonders an den hinteren Zitzen, da, wo die Bauchdecke wohl auch weicher ist, gibt es vom Milchtritt etliche blaue Flecke, die aber nicht weh zu tun scheinen.

An manchen Tagen nehmen die Welpen zusammen 600 – 700 Gramm zu. Für so einen knapp mittelgrossen Hund eine erstaunliche Menge, die vorher als Muttermilch an die Welpen abgegeben worden sein muss.

Seit dem 12. Tag abends haben die ersten Welpen die Äuglein geöffnet. Weitere zwei Tage haben sie gebraucht, diese in den Wachphasen auch aufzuhalten. Die Tage bestehen aus sehr viel Schlaf, der gelegentlich vom Futtern bei Muttern und von kleinen Spielen und Schmuseeinheiten mit den Geschwistern unterbrochen wird. Und dann schlafen sie auch schon wieder erschöpft ein …

 


Ein Update vom 19. November 2014: Die Welpen sind nun zwölf Tage alt. Alle entwickeln sich weiterhin gut. Mit Vollendung der ersten Woche hatten alle ihr Geburtsgewicht verdoppelt. So soll es sein 😉

Die Welpen und die erwachsenen Hunde sind in den letzten Tagen planmässig entwurmt worden. Das haben die Welpen gar nicht gemocht.  Trotz des „scheusslichen“ Wurmmittels (und wir haben mit Absicht mit dem „übelsten“ angefangen), haben die Welpen wieder gut zugelegt. Alle wiegen mehr als 1.000 g, der kräftigste Rüde auch schon knappe 1.200 g.

Beim abendlichen Wiegen hatten heute fast alle die Augen geöffnet. Davon dürfte es morgen ein paar Fotos geben …

IMG_3066 IMG_3071 IMG_3073 IMG_3079 IMG_3086


Am 14. November 2014, unserem 6. Tag, schläft Mami Vanille tiefenentspannt, während die Kleinen die Milchbar frei nutzen dürfen …


Am 4. Tag, 11. November 2014, beginnen die ersten Nasen sich schwarz zu färben. Mutti Vanille strahlt darüber glücklich und putzt fleissig …


Einige Bilder vom 10. November 2014:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Alle Welpen entwickeln sich gut.


 

In der Nacht vom 8./9. November 2014 hat unsere Vanille 3 Rüden und 4 Hündinnen geboren.


 

Herbstspaziergang am 54. Tag der Trächtigkeit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*